Dienstag, 15. September 2015

Von Krähen und anderen Katastrophen. ..

Heute bin ich 100 - mindestens......

Zumindest suggeriert mir das mein Spiegelbild heute morgen gegen 6.00.
Mein Gott wer ist die Frau? Gestern war sie doch noch frisch und knackig.....
Was hast du mit ihr gemacht du blöder Spiegel?
Die Haare stehen wie Stroh in alle Richtungen,  sieht aus als hätten da ein paar Krähen drin übernachtet, müssen aber wohl vor mir aufgestanden sein um sich ein neues Nest um meine Augen zu bauen...... uahhhhhh!!!
Weg mit euch, ihr Biester!

Aua!!!!
Beim verscheuchen der Biester hat sich mein chronisches HWS-Syndrom wohl auch noch in seiner Ruhe gestört gefühlt und macht seinem Unmut Luft.
Nacken,  Schulter und linker Arm sind kurzfristig in eine Art Schockstarre verfallen. Ja und wer föhnt mir jetzt das Stroh?

Das ist doch alles nicht war! Ich muss ins Büro!!!

Jetzt steh ich hier mit nassen Haaren im BADEMANTEL, vielleicht sollte ich mir ein Kopftuch umwickeln und mich mit Wärmflasche und Kissen ins Fenster legen.....
Else Kling wäre stolz auf mich.....
Blöd bloß,  daß hier fast nie einer vorbei kommt. Wohnen in einer Sackgasse mitten in  der "Prärie".

Kann ich was an die Wand schmeißen?  Ach, geht ja nicht, ich bin Linkshänder und der linke Flügel will sich einfach nicht schmerzfrei ausbreiten.
Das macht mich jetzt echt wütend.
Krank sein ist so gar nicht Meins. Wenn ich nicht so kann wie ich will, werde ich unausstehlich.  Meine Familie kennt das schon "Gefahrenstelle bitte weiträumig umfahren", ....ob das im Radio eine Verkehrsfunkmeldung wert wäre.?...

Achtung! Krähe mit Strohhaaren und lahmem linken Flügel behindert im Raum NRW den Verkehr, oder so.....

Ich bin dann mal weg, zum Arzt,  ne Spritze abholen. Uihhhhhh wie ich mich darauf freue.....


....und wenn ihr in den Verkehrsnachrichten nix hört, bin ich zumindest da heil angekommen.......

Euch Unversehrten wünsche ich einen schönen Tag, allen anderen schicke ich ein "Du bist nicht allein"

LG
Nicole

Vermutlich fällt mir heute beim telefonieren noch das Handy auf den kleinen Zeh, es fängt in Strömen zu regnen an, sobald ich das Haus verlasse, der Arzt hat heute geschlossen und so weiter und weiter und so weiter und so weiter.....

P.S. Es gibt Tage, da bleibt man besser im Bett......
P.S.S ....oder streicht sie aus dem Kalender.......


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen