Dienstag, 16. August 2016

Seefahrt Teil IV - Bergen Norwegen

Bevor es mit der Reise endlich weitergeht möchte ich mich bei euch allen für die Glückwünsche zur Eröffnung meines kleinen Lädchens bedanken.

Ihr seid die Besten!!!
Danke, Danke, Danke.
Fühlt euch fest gedrückt.


Jetzt will ich euch aber nicht mehr warten lassen.
Es geht weiter mit der "Seefahrt"


.....Was hab ich gesagt!!!!
Wir werden verfolgt.

Morgens um 4:09 ist die Aida Luna das Erste was ich sehe, als ich aus dem Fenster schaue.
Huch!!! Die ist uns aber dicht auf den Fersen. 
Ob sie auch nach Bergen will? Wir werden sehen.



Die Sonne gibt alles um die Wolken zu durchbrechen.
Bisher hatten wir wirklich traumhaftes Wetter.


Die Küstenwache nimmt uns in Empfang.
Haben wir was angestellt?

Nein! Sie begleitet uns durch die schmalen Passagen, vorbei an diesen malerischen, bunten, kleinen Häuschen, bis in den Hafen von Bergen.





Im Hintergrund seht ihr die Askoya-Brücke (63m hoch). Sie verbindet die Stadt Bergen mit der Insel Askoy.

Die Aida folgt uns artig und legt im Hafen direkt neben uns an.

Ihr seht schon, die Sonne hat den Kampf gegen die Wolken leider verloren und wird sich heute auch nicht sehen lassen. Es ist zwar grau und diesig, aber nicht kalt. So ca. 23°C
Der Hafen liegt quasi mitten in der Stadt. Wer´s vorher weiß, kann die Stadt auf eigene Faust erkunden. Der Fußmarsch dauert ungefähr 10 Minuten.

Hafeninformation:
Bergen, die zweitgrößte Stadt Norwegens, wurde im 11. Jahrhundert von König Olav Kyrre gegründet. In der Stadt ist einer der größten modernen Komponisten geboren. Edvard Grieg.
Bergen ist reich an Sehenswürdigkeiten, zu denen auch das Bryggen-Museum, die historische Marienkirche aus dem 12. Jahrhundert und die Fantoft Stabkirche gehören.
Quelle: Diario di Bordo, Costa


Wir haben für heute eine Stadtführung mit anschließender Bootsfahrt auf dem Programm. Unser Guide ist ein Franzose, der mich ein bisschen an meinen Mathelehrer erinnert. Tres charmant und dieser französische Akzent.....schmunzel

Er führt uns durch Bryggen (UNESCO WELTKULTURERBE) und erklärt uns, dass dies früher eine Niederlassung der Hansestadt Lübeck war. Ein Viertel der Bevölkerung waren deutsche Kaufleute. Bryggen war ein Kontor und ein Kontor musste einer Hanse angehören. Diese schönen Holzhäuser sind unbewohnt und nur zu den Geschäftszeiten geöffnet. Abends wird das Viertel abgeschlossen. Man hat Angst vor einem erneuten Brand, da niemand dieses Viertel versichern will.
Wer mehr über Bryggen erfahren will, hier entlang 





Wir wandern durch diese süßen Gassen. Es gibt reichlich zu gucken. 
Wunderschön!






 und landen in einer Art Hof.....


In diesem Hof, so erklärt unser Reiseführer wurde das Holz für den Wiederaufbau bearbeitet.
Die Holzhäuser sind zweimal abgebrannt und wurden originalgetreu wieder aufgebaut.


Am Ende dieser kleinen Führung wartet ein Bus auf uns. Er bringt uns auf die andere Seite von Bergen. Bevor wir ihn erreichen, kommen wir noch hier vorbei...

Der kleine Troll ist süß, oder? 


..und dieses Motorrad finde ich total cool.


Hier hat sogar Mäcces Stil......grins


Dann bringt uns der Bus zum Bootsanleger. Nach ca. 35 Minuten Fahrzeit erreichen wir Os.



Von hier geht es per Boot nach Bergen zurück.



Am Ufer immer wieder diese pittoresken Häuser. Sehr idyllisch. So langsam verstehe ich, warum die Norweger so relaxt sind..... Wenn man soooooo wohnt, regt einen doch echt nichts mehr auf, oder?

Wir kommen ganz nah am Edvard Grieg "Haus" -norwegischer Pianist und Komponist der Romantik- vorbei. Sein wohl bekanntestes Werk "Peer Gynt Suite" kennt ihr bestimmt. Hört mal rein. Studiert hat er übrigens von 1858 bis 1862 in Leipzig.
Die Villa ist nach seinen Entwürfen gebaut worden. Ja, die Romantik ist nicht zu übersehen.
...und ich finde, man hört in seiner Musik die schöne Landschaft in der er zu Hause war....




Der Himmel hängt bleiern und grau über Bergen...


...und als wir um diese "Ecke" biegen, ist schon der Hafen von Bergen zu sehen. Die Bootstour hat gute 45 Minuten gedauert. 


Im Hafen liegt dieser Dreimaster.


Die "Statsraad Lehmkuhl" ist eine stählerne Bark, die 1914 als Segelschulschiff Großherzog Friedrich August für den „Deutschen Schulschiff-Verein“ auf der Werft von Joh. C. Tecklenborg in Geestemünde (Bremerhaven) gebaut wurde. Wikipedia

Das über 100 Jahre alte Schiff nimmt noch heute erfolgreich an verschiedenen Segeltreffen teil.
Mehr zu diesem imposanten Schiff könnt ihr hier nachlesen.


Wir schlendern am Wasser entlang....


...durch einen kleinen Park


Laut unserem Reiseführer ist dies der Amtssitz von König Hakon, wenn er in der Stadt ist.
Kein Zaun, keine Wachen, kein Tamtam.
Wenn er da ist wird die Fahne gehisst und das wars.
Relaxed. Ich sag´s ja....


...und weil wir gebummelt haben, fehlt uns jetzt leider die Zeit uns näher mit diesem Herrn zu beschäftigen.

König Olav Kyrre gründete Bergen 1070 unter dem Namen Bjørgvin (übrsetzt: Bergwiese)
Näheres dazu findet ihr hier und hier

....und heute blickt er auf den Hafen



 ..wo die Costa auf uns wartet
Sieht aus, als läge sie im Park, oder?


So, da wären wir also von unserem kleinen Ausflug zurück.
Bergen ist auf jeden Fall eine Reise wert.

Um 18.00 Uhr wird die Costa Favolosa den Hafen verlassen und nach Kristiansand navigieren, wobei wir die Fjorde von Hjelte passieren.
Quelle: Diario di Bordo, Costa


Kristiansand ist unsere vorletzte Station.
Mein kleiner Reisebericht wird dort allerdings enden.
Blöderweise habe ich die Hälfte der Fotos von Kristiansand und alle Fotos von Arhus, unserer letzten Station, komplett von der Speicherkarte gelöscht.

Wer aber Lust auf die "letzte" Station der Reise hat.....
Ich freue mich auf euch.
Die vorangegangen Stationen könnt ihr hier nachlesen


Bis dahin macht´s euch koselig (norw.=gemütlich)

ganz liebe Grüße
Nicole

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    was für eine wunderbare Reise. Bei mir liegt es ja schon eine Weile zurück, das ich in Norwegen war, um so mehr habe ich deine schönen Fotos genossen :-) Danke fürs mitnehmen!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole,
    Danke Danke Danke für's mitnehmen, das sind ja tolle Bilder, trotz dem grauen Wetter. Aber davon darf man sich halt nicht beeinflussen lassen - hast Du ja glücklicher Weise auch nicht!
    Ich bin mal wider schwer beeindruckt von den tollen Eindrücken, die Du hier zeigst!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nicole!
    Hochinteressant dein Reisebericht... Ich bin ganz und gar begeistert was ich da lese und an sagenhaften Bilder betrachten darf.
    Alles an meinem "koselig" gedeckten Frühstückstisch zwischen Cornflakes und Kaffee ☺ Einfach grandios!
    Danke dir sehr dafür und schicke dir ganz liebe Grüßle aus dem Schwarzwald!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nicole,
    du erinnerst mich an meine Hurtigroutenfahrt. JA, Bergen ist schon schön und auch die Lofoten, aber ich denke jede Route ist anders und ich denke auch gerne an Oslo und an den wunderbaren Vigeland Skulpturenpark,
    dort haben wir einige Stunden verbracht.

    Vielen Dank für die schönen Bilder.

    Lieben Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,
    Bergen ist ein hübscher Ort mit einem ganz besonderen Charme.
    Das Städtchen würde mir auch gefallen. Hach und wie gerne würde ich mal mit so einem Segelschiff auf Reisen gehen... :-)
    Danke für die tollen Bilder.
    Grüßle von Heike

    AntwortenLöschen
  6. ❤️Liebe Nicole,
    Was für eine wunderschöne interessante Reise ....... Norwegen muss ein Traum sein!
    Gerade habe ich eine Biografie über Edvard Grieg gelesen und bin hell begeistert von seiner Komposition Peer Gynt! Wie du schreibst man hört die Schönheit des Landes :-)))
    Ich bin ganz begeistert von deiner schönen Post, denn nun habe ich auch die Bilder zum Buch :-) Dank dir!
    Wünsch dir einen zauberhaften Tag
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Ein sehr ausführlicher Bericht- so viel habe ich von unserer Ostsee-Reise mit der Aida nicht berichtet. Wir liebäugeln ja auch mit dieser Aida-Reise nach Bergen. Das Einzige, was mich noch nicht überzeugt, ist das Wetter.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  8. Und wieder hast du mit dem Blick auf Schönes Schönstes eingefangen und festgehalten. Es macht richtig Freude mit dir die Reise durchblätternd Revue passieren zu lassen. Ich danke dir für´s Mitnehmen. Dieser Kurztrip war wieder einmal erholend :-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine tolle Tour!
    Ich glaube auch, die Norweger können gar nicht anders als relaxt sein, so idyllisch, wie es dort aussieht.
    Tolle Eindrücke hast du mitgebracht, das macht richtig Lust auf mehr.
    Hab noch einen schönen Tag und genieße die Sonne, wenn du kannst!
    Liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja mal höchst spannend, Bergen im Sommer zu sehen zu bekommen! ( Denn wir waren auf unserer Postschiffreise im Winter mit dem Guide in der Stadt unterwegs und sind nach einer Übernachtung im Städtchen mit der Bergen - Bahn durch die richtig, richtige Winterwelt nach Oslo gereist.)
    Jetzt bin ich gespannt aufs sommerliche Kristianssand...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nicole,
    sooo schöne Bilder von einer ganz bestimmt wunderbaren Reise. Ich war noch nicht in Norwegen und ich glaube es würde mir auch gefallen. Danke fürs Mitnehmen.
    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nicole,
    ich habe gestern nur ganz kurz bei dir geschaut, heute hab ich mir aber viel Zeit für deine tollen Fotos und den Reisebericht genommen. Einfach beeindruckend und schön. An diese Reise wirst du bestimmt noch lange und gerne zurückdenken.
    Danke dass wir dich ein Stückchen begleiten durften.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,
    was für wunderschöne Bilder. Danke das Du uns "mitgenommen" hast und ein so guter Reiseführer bist.
    Das Motorrad hätte es meinem GG bestimmt auch total angetan.
    Ich schicke Dir ganz liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nicole,
    der Norden hat seinen ganz bestimmten Reiz. Das muss eine tolle und sehr eindrucksvolle Reise sein. Danke für diese tollen Bilder und den interessanten Bericht.
    Ganz liebe Grüße aus dem Süden Italiens,
    schickt dir Christine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nicole!
    Wunderschöne Bilder hast du mitgebracht. Die vielen schönen Häuser sind ein Traum und lassen das graue Wetter schnell vergessen.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nicole,

    es ist so schön, das zu lesen und Deine wunderschönen Fotos dazu anzuschauen. Ich fühle mich fast so als wäre ich dabei gewesen. Diese Häuser sehen aber auch wirklich sehr urig und gemütlich aus. Selbst das Auge entspannt sich bei dem Anblick :-)). Ich bin gerne wieder dabei bei Deinem letzten Bericht von dieser eindrucksvollen Reise.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nicole,
    oh ich möchte auch unbedingt dorthin.....
    Wie wundervoll.....
    Ich bin ganz begeistert von deinen Bildern.....
    Einfach traumhaft schön......
    Dort würde ich sogar bei Mäcces essen gehen...
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nicole,
    oh, hast Du aber schöne Bilder mitgebracht!!
    Ach, da möchte ich auch mal hin - Norwegen kenne ich leider nämlich noch gar nicht.
    Liebe Grüße schicke ich zu Dir!
    ANi

    AntwortenLöschen
  19. Was man in einer Woche alles sehen kann - WOW. Toll sind deine Reiseberichte! Ich bin gespannt, wie die Geschichte endet.
    Liebe Grüße
    UTe

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nicole,
    was für tolle Bilder! Wie gern wäre ich jetzt da... in diesen kleinen Gassen :)
    Ich war schon sooo lange nicht mehr in Norwegen, vielleicht ist es ja ein Ziel für nächstes Jahr?
    Und auch ich sage noch herzlichen Glückwunsch zum Laden :) Wie schade, dass er so weit weg ist... wenn ich mal in der Nähr bin werde ich aber kommen <3
    Ich grüße dich ganz lieb,
    deine Bella :)

    AntwortenLöschen