Montag, 21. August 2017

Spass mit der Deutschen Telekom

Hallo meine Lieben,

nicht, dass ihr glaubt ich will nicht mehr mit euch reden....
Würde ich wahnsinnig gerne, nur leider bin ich seit fast 4 Wochen mehr oder weniger von der Aussenwelt abgeschnitten.

Unser Internet funktioniert nicht bzw. nur sporadisch, meist nur bei schönem Wetter, aber auch nicht immer, bei Regen geht es fast nie, manchmal aber doch, vielleicht hängt das von Windrichtung- und geschwindigkeit, Tag oder Nacht, Vollmond oder Ebbe und Flut (in NRW) ab - wer weiß.

Ich weiß es jedenfalls nicht und die Telekom weiß es offenbar auch nicht. Sie wollen auch schon gar nicht mehr mit mir telefonieren und schicken mich ewig in die Warteschleife. Zwei Bautrupps haben es bisher auch nicht beheben können.

Mein Fernseher hat Standbild, da ENTERTAINt mich nix mehr und eine Bridge hat es auch schon zerlegt.

Der blinkende Router löst leichte Agressionszustände aus.
Mein Hals ist soooo dick, der reicht bis ich weiß gar nicht bis wohin - Roarrrrrrrr!!!!!

...und sie haben doch tatsächlich die Nerven mir per SMS auch noch diverse Neuerungen verkaufen zu wollen.....

Am Handy kann ich nicht posten, weil mein Datenvolumen zur Neige geht und die kostenlose Zubuchung von Datenvolumen ist leider auch nicht so einfach möglich, weil es ja 1. noch nicht verbraucht ist und zweitens ja T-Mobile ist und die widerum ja nix für die Störung unseres Heim-Netzes können.

Es ist zum Haare raufen. Was macht man da? Leiter holen und die Überlandleitung (jaaaa - sowas gibt´s noch) selbst absuchen und reparieren - wohl eher nicht......

Wundert euch also nicht, wenn es hier gerade still ist.
...und an Fotos wollen wir, mit schwindendem Datenvolumen, mal gar nicht denken.

Ich hole dann mal die Trommeln aus dem Keller, gucke, ob ich irgendwo ein paar Brieftauben auftreiben kann und übe mich im Feuer machen.


Winke, winke
frustrierte Grüße

Nicole




Dienstag, 15. August 2017

BOHO Style - Ein schnelles DIY mit Ringen und Sukkulenten oder Makramee

Huhu!!!! Da bin ich schon wieder.

Unser Internet ist gerade eine Vollkatastrophe und ich hatte schon Angst, 
dass es mich wieder im Stich lässt. 
Deshalb folgt hier nach den Gartenmöbeln am Sonntag 
Knall auf Fall jetzt das versprochene DIY.


Schnell und einfach, keine exotischen Materialen, leicht zu bekommen und auch nicht teuer.
So liebe ich DIY´s

Wir werkeln was mit Ringen.
Holzringe, Metallringe, Stickrahmen eignen sich hervorragend.
Hauptsache rund und zwei deutlich unterschiedliche Größen.


Los geht´s

Ihr braucht:

2 Ringe mit unterschiedlichem Durchmesser
Wie schon gesagt, Stickrahmen sind toll. Meine gab es mal im Set im Discounter mit dem blau-gelben €-Zeichen,
Auch Kranzringe (fragt mal beim Floristen) aus Metall eignen sich wunderbar

Ein Stück Band, Textilgarn, Wolle, Paketschnur........
Was ihr so habt und euch gefällt

Eine zum Garn passende Häkelnadel

Eine künstl. Sukkulente oder ein Kaktus, bestenfalls mit einem Steckdraht dran (gerade schwer "in" und an praktisch jeder Ecke recht preiswert zu bekommen

Optional
Farbe zum Bemalen der Ringe
Heisskleber

Hier das Ganze mal im Bild


Das ist doch überschaubar, was meint ihr?

Als Nächstes nehmt ihr die Ringe an einer beliebigen Stelle zusammen und knotet euer Garn drum.
Jetzt häkelt ihr mit ein paar Luftmaschen (hier 8) beide Ringe zusammen, 
sodass sie fest verbunden sind.
Alternativ könnt ihr auch wickeln, aber mir persönlich gefiel es gehäkelt besser.


So sollte es jetzt aussehen.

Die Enden vernäht ihr mit einer dicken Nadel. Zieht den Faden einfach zwischen den Maschen zurück und schneidet ihn ab.


Jetzt kommt die Pflanze zum Einsatz
Wenn sie einen Steckdraht hat, wird dieser einfach von der Mitte der Maschenreihe zu einer Seite in die Maschen geschoben. In meinem Fall hielt das von allein. Sollte das nicht klappen oder eben kein Steckdraht vorhanden sein, 
fixiert das Ganze mit einem Tropfen Heisskleber. 


Jetzt noch ein Band zum Aufhängen dran und dann war es das schon.


Falls sich jetzt der ein oder Andere fragt, warum ich die Pflanze nicht erst an den Ringen befestigt und dann umhäkelt habe....
Das habe ich zuerst probiert. Das Ergebnis war eher suboptimal.
Das Maschenbild wird einfach nicht so schön gleichmäßig. Das gilt auch für die gewickelte Variante.
Probiert es einfach aus.


...und weil ich gerade so schön im Flow war, hab ich gleich noch einen Zweiten gemacht.


Bei dieser Variante habe ich zwei Holzringe (Stickrahmen) verwendet und den inneren Ring vorher weiß gepinselt.


...und noch eine Ranke befestigt.


Nach einem Ähnlichen Prinzip ist übrigens auch dieser Makramee-Ring entstanden.
Die Anleitungen für die einzelnen Knoten findet ihr sehr anschaulich bei Youtube.
Einige von euch können das bestimmt auch noch aus der Schule.
Ich musste im Textilunterricht eine Blumenampel und eine Eule knüpfen. 
Ich hab es gehasst - Ehrlich!!

Ob das der Grund ist, warum ich auf Anhieb wieder wusste wie das geht? 
Kindheitstraumata manifestieren sich offenbar.


Hier ist der innere Ring rundherum umhäkelt und das Garn einfach durch die Luftmaschen zum zweiten Ring geführt.



So, meine Lieben. Jetzt entlasse ich euch in eure Bastelecken, -räume, -keller und schicke meine Ringe noch zu:

Creadienstag
Handmade on Tuesday
Dienstagsdinge
Decorize

Viel Spaß beim Werkeln

..ach und Eines noch....
Solltest ihr dieses DIY nacharbeiten, könnt ihr es gerne hier verlinken. Scrollt mal im Post bis ganz unten, dann kommt ihr zur Linkparty.

winke, winke
liebe Grüße

Nicole