Dienstag, 21. Mai 2019

Aperol-Spritz-Gelee - Der Sommer kann kommen



Dieser Post enthält Werbung wegen Markennennung und Verlinkung, 
unbezahlt, ohne Auftrag



Hallo meine Lieben,

vor ein paar Wochen war ich mit ein paar Mädels zum Blogger- und -Instagram-Treffen 
bei der lieben Britta  _b_tree (instagram) in Köln.
Mehr dazu findet ihr z.B hier bei Tina

Es ist ja üblich, dass wir immer eine Kleinigkeit für jedes Mädel mitbringen.
Da wir Kreativen aber viel selber machen können ist das nicht immer ganz so einfach. 
Eine Kleinigkeit, die allen gefällt und die auch jede gebrauchen kann...grübel, grübel

Bewährt haben sich hier tatsächlich Geschenke aus der Küche.
Brotaufstriche, Sirup, Marmeladen, Gelees, Liköre, Süssigkeiten, Gebäck etc. sind immer sehr willkommen.

Gegessen und getrunken wird immer und ich liebe es, Selbsgemachtes zu probieren und zu wissen, dass ich das so nirgendwo kaufen kann. Homemade eben!

Ich habe zu diesem Treffen ein Aperol-Spritz-Gelee mitgenommen,



...und weil es offensichtlich allen sehr gut geschmeckt hat, meine Bärbels (die es schon zu Weihnachten bekommen haben) es auch sehr lecker fanden und ich mehrfach nach dem Rezept gefragt wurde, verewige ich es jetzt hier für euch und natürlich auch für mich.


Das Rezept ergibt 5 Gläser á 180 ml, insgesamt 900ml

Hier die Zutaten

500g  Gelierzucker 2:1
200 ml Aperol
250 ml Sekt halbtrocken (für die Farbe darf es gerne Rosé-Sekt sein, muss aber nicht)
150 ml Orangensaft mit oder ohne Fruchtfleisch, am Besten frisch gepresst

wer mag nimmt noch
2 Kumquats oder etwas Abrieb einer Bio-Orange - beides ungespritzt
das verleiht dem Gelee eine leicht bittere Note

alle Zutaten in einen großen Topf geben und unter Rühren aufkochen.
Dann das Gelee bei 100°C 25 Minuten kochen.
5 Minuten vor Kochende pürierte Kumquats oder Orangenabrieb zugeben.

Im TM:
Bei Verwendung von Kumquats zuerst die Früchte mit dem Orangensaft 10 Sek. Stufe 10 pürieren.
Dann die restlichen Zutaten in den Topf geben.
25 Minuten, 100°C Stufe 2 kochen

Gelierprobe machen.
Dazu nehmt ihr mit einem kleinen Löffel etwas Gelee aus dem Topf, gebt es auf einen Teller und kühlt es im Kühlschrank 1-2 Minuten ab. Ist das Gelee zu flüssig die Kochzeit um 5 Minuten verlängern und die Gelierprobe wiederholen.
Ist die gewünschte Konsistenz erreicht, das Gelee in heiss ausgespülte Schraubgläser füllen, fest verschließen und auf dem Kopf stehend ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Die Gläser umdrehen. Fertig


Lasst es euch schmecken.



winke, winke
liebe Grüße


Dienstag, 14. Mai 2019

Kosmetiktaschen

Hallo meine Lieben.

ich glaube, ich hatte es vor Kurzem schon erwähnt.
Ich bin immer mal wieder damit beschäftigt meine To-Do-Liste abzuarbeiten.
Darauf finden sich massenhaft tolle Ideen, die ich bei euch oder sonstwo im Netz gesehen habe und unbedingt ausprobieren will.

Ihr kennt das sicher mit diesen Listen. Sie haben die blöde Angewohnheit länger und länger zu werden, weil meist doch die Zeit fehlt, oder sich andere Sachen in den Vordergrund mogeln.

Wer hier schon länger liest weiß, 
dass ich mit meiner Nähzickemaschine meist auf Kriegsfuß stehe.
Wir wollen einfach unterschiedliche Dinge. Ich will ordentlich Nähte ohne ständig reissenden Faden und Unterfadenknotenkunst und sie hat einfach keinen Bock. Zicke eben.

Vor einiger Zeit hatten wir dann aber doch eine harmonische Phase. Das musste ich ausnutzen.

Herausgekommen ist diese kleine Sammlung an Kosmetiktäschchen.



Die Anleitung hatte ich hier bei Gabi entdeckt.

Nur ein paar Tage vor Ihrem Post stand ich in einem Geschäft vor diesem glitzernden Kunstleder.
Mangels zündender Idee habe ich es aber nicht gekauft. Bis ich Gabi´s Post las. 
Ich also zackig wieder in den Laden..... 

Tja und dann kam es, wie es immer kommt. Kunstleder, Innenstoff, Reissverschluß etc. fristen ein einsames Dasein in meinem Keller.





Schlussendlich habe ich dann aber doch meinen ersten Reissverschluss eingenäht und zu meinem Erstaunen festgestellt, dass das gar nicht so schwer ist, wie ich immer dachte.



Der Tom &Jerry- Stoff musste unbedingt mit und als Futter in den weissen Taschen finde ich ihn einfach klasse.



Also - Haken auf der To-Do-Liste - Jipee

Das hat richtig Spaß gemacht.

Schauen wir mal, welches Projekt ich als Nächstes als erledigt auf meine Liste abhaken kann.

ähhhh.... nicht das ihr jetzt denkt, sie wäre kürzer geworden. 
Neeeee, es kommt ja ständig was Neues dazu  - LACH


Habt eine schöne Woche und bleibt kreativ

winke, winke
liebe Grüße

Nicole