Mittwoch, 6. März 2019

gestrickte Spültücher - Ecke zu Ecke oder C2C




Hallo meine Lieben,


Gerade bin ich mit der Strickerei so schön im Flow, da habe ich ein paar Spültücher gestrickt. 

Diese Tücher werden von Ecke zu Ecke gestrickt und ich mag den gelochten Rand. 
Ich hatte bei Instagram kurz ein Foto gepostet und war echt verwundert, dass ihr diese Tücher scheinbar auch gerne mögt. Was liegt jetzt näher, als euch hier die Anleitung zu posten.



Hier ist sie also.

Gestricktes Spültuch Ecke zu Ecke / C2C
(was nichts anderes heisst als Corner to Corner)

Ihr braucht 
ca. 2 Knäuel Baumwollgarn = 100g
passende Rundstricknadeln

Wir verzetteln uns jetzt nicht in Lauflängen und Maschenproben, sonder legen einfach mal los.
Bei der Ecke-zu-Ecke Variante könnt ihr nämlich jederzeit selber entscheiden, wie groß euer Tuch 
werden soll. Für kleinere Tücher reichen also auch 50g.

Los gehts

M = Masche, RM = Randmasche

3 M anschlagen
1. Reihe rechts,
2. Reihe; die erste Masche wird verdoppelt
in die Masche einstechen, rechts stricken, die Masche aber nicht von der Nadel ziehen sondern von  hinten nochmal einstechen und rechts stricken. Jetzt die Masche von der Nadel ziehen und die restl. Maschen rechts stricken = 4 Maschen
3. Reihe;  1 RM, 1 M rechts, 1 Umschlag , 1 rechts, 1 RM
4. Reihe;  *1 RM, 1 M rechts, 1 Umschlag, restliche Maschen rechts, letzte Masche 1 Randmasche*

*So strickt ihr jetzt weiter bis euer Dreieck die gewünschte Größe erreicht hat.

Das Muster wird in Hin- und Rückreihen IMMER NUR AM ANFANG DER REIHE gestrickt.

Ich habe tatsächlich nur die Löcher aus den Zunahmen am Rand gezählt.
Bei 28 Löchern in der Höhe habe ich mit den Abnahmen begonnen.



Den "Rückweg" (also die Abnahmen) bis zur anderen Ecke strickt ihr wie folgt:

*1 RM, 1 M rechts, 1 Umschlag, 1 M rechts abheben, 2 M rechts zusammen stricken und die abgehobene Masche drüber ziehen, restlich Maschen rechts, letzte Masche 1 RM*

*wiederholen bis noch 6 Maschen auf der Nadel sind

nächste Reihe
1 RM, 1 M rechts abheben, 2 M rechts zusammenstricken, abgehobene Masche drüber ziehen, 1 M rechts, 1 RM

Wiederholen bis 3 M übrig sind

1 M Abheben, 2 M rechts zusammen stricken, abgehobene Masche überziehen.

letzte Reihe
1 M abheben, 1 M rechts, abgehobene Masche drüber ziehen.

Faden abschneiden, durchziehen und vernähen.

FERTIG



Ich wasche meine Spültücher bis 60°C in der Waschmaschine und sie kommen auch in den Trockner.
Schlimmstenfalls laufen sie ein weinig ein. Finde ich aber nicht dramatisch.

So meine Lieben, wenn euch die Spültücher gefallen, nix wir ran an die Nadeln.
Viel Spaß beim Stricken.

winke, winke

liebe Grüße
Nicole










Dienstag, 26. Februar 2019

schnell gemacht - kleine Fächermappen für allerlei Schnickschnack




Hallo meine Lieben,

bei dem herrlichen Wetter habe ich zugegebenermaßen nicht allzu viel gewerkelt. 
Jeder Sonnenstrahl musste ausgiebigst genossen werden. 
Wer weiß, wie lange dieses Traumwetter noch bleibt....

So ganz tatenlos kann ich aber auch nicht....
Beim Werkeln meiner Karten bleiben immer unzählige kleine Stanzteile, Papierzuschnitte etc übrig, die zum wegwerfen meist einfach zu schade sind. So ensteht natürlich mit der Zeit ein hübscher "kleiner" Fundus.
Will heissen, überall stehen kleine Dosen und Schachteln, die Schubladen quillen über und wenn ich schnell was suche finde ich es natürlich nicht.

So geht das nicht weiter, aber was tun?
Ordnung muss her.

Fächermappen kamen mir in den Sinn. 
Diese Plastikdinger wollte ich aber nicht. 
Das muss man doch auch selber machen können und zwar ohne großen Aufwand.

...und Tadaaaaa

hier ist das Ergebnis


Das geht so schnell und einfach, dass ich wirklich überlegt habe, 
ob ich euch das als DIY "verkaufen" kann, 
Aber im Ernst, ich liebe diese Dinger und für Schnickschnack aller Art sind sie einfach genial.

Material:
4-6 Butterbrottüten (ihr habt doch bestimmt noch welche vom Weihnachtssterne basteln...)
Bastelkleber z.B. ein Klebestift, Flüssigkleber (nicht der in der gelben Tube, der macht euch das Papier wellig)
Ein Stück stabilen  Cardstock A4 (Farbkarton, Tonpapier Grammatur 200-250g)
Schere, Lineal, Bleistift
Band

optional
Magnete, Ösen/Eyelets, Camsnaps

und schon kann es losgehen

Schneidet von der BB-Tüte unten den Rand ca 0,5cm breit ab. 
Oben entfernt ihr den Überstand.



Jetzt ist die Tüte oben und unten offen.  

Legt die offenen Seiten aufeinander und faltet die Tüten in der Mitte. 



Jetzt faltet ihr das Ganze wieder auf und bestreicht eine Seite der Tüte mit Kleber, 



Anschliessend alles wieder zusammenklappen und festhalten oder mit Klammern fixieren bis der Kleber getrocknet ist.

Die ersten beiden Taschen eures Fächers sind fertig.


Genau so verfahrt ihr mit den restlichen Tüten.

Wenn alles soweit fertig ist klebt ihr die Doppeltaschen zusammen. 
Dazu wird immer eine Tüte aussen mit Kleber bestrichen und die nächste Tüte  
(offene Seite auf offene Seite) drauf gelegt. 


Lasst alles gut trocknen und achtet drauf, dass euch der Kleber nicht IN die Fächer gelaufen ist. 
Dazu zieht ihr den Fächer vorsichtig auf.


Das wäre geschafft. Das Innenleben ist fertig.

Jetzt geht es an den Umschlag

Zuerst messt ihr den zusammengelgten Fächer
Bei mir z.B 12,5 x 20 cm



Nehmt euch euren Cardstock und schneidet ihn in Länge und Breite ca. 1-1,5 cm größer zu  (hier also 13,5 x 21cm) und faltet ihn dann in der Mitte. 

Jetzt könnt ihr ihn nach Herzenslust bemalen, belettern, bekleben, bestempeln 
- was euch gerade so einfällt - 

Die Verschlussbänder könnt ihr an der Innenseite befestigen. Dazu legt ihr das Band mittig auf euer Cover und klebt ein Reststück vom Cardstock drüber. 

Wer mag, kann auch ein paar kleine Ösen (Eyelets) anbringen und das Band daran befestigen oder Magnete benutzen. 

Wir ihr seht, habe ich vergessen, das zu machen bevor das Innenleben eingeklebt war. 
Das ist nicht weiter schlimm. Schöner ist es aber, 
wenn die Befestigung unter dem Fächer liegt. 

Also nicht vergessen, 
erst Band/Ösen/ Magnete etc. anbringen 
dann den Fächer einkleben.


Wenn eure Hülle fertig ist nehmt ihr das zusammengelegte Innenleben, bestreicht eine Seite mit Kleber und klebt sie an einer Innenseite des Umschlages vollflächig fest. Es folgt die gleiche Prozedur auf der anderen Seite.




Und fertig ist eure kleine Fächermappe

In dieser Mappe habe ich meine Sommerstanzteile verstaut 
und direkt aussen mit dem dekoriert, was auch drin ist. 

Sucherei Ade.



Die Mappen eignen sich für allerlei Kleinkram.
Ob Nähzeug, Visitenkarten oder, oder, oder. 

Ich könnte mir vorstellen, dass sie z.B gefüllt mit Teebeuteln oder Samentütchen und einem kleinen Gruß auch als Geschenk eine gute Figur machen.

Ich hoffe, ich habe alles verständlich erklärt und wünsche euch viel Spass beim werkeln.

Habt alle eine schöne Restwoche.

winke, winke

liebe Grüße
Nicole

verlinkt zu
Creadienstag
Handmade on Tuesday