Dienstag, 12. Februar 2019

Gewachste Blumenzwiebeln im Metallic-Look



Hallo Ihr Lieben,


könnt ihr euch noch an mein DIY zu den gewachsten Hyazinthen erinnern? Einer meiner meistgelesenen Posts in 2017 und seither erfreut er sich jedes Jahr ab Mitte Januar steigender Beliebtheit. Das freut mich natürlich sehr.


Den Post kennt ihr nicht? Dann schaut mal hier.

Ja und weil immer das Selbe auch irgendwann langweilig wird, habe ich heute eine Idee für euch, wie Ihr diese Blumenzwiebeln noch eine Stufe moderner und cooler gestalten könnt.

Nämlich in Metallic!



Ob Silber, Kupfer oder Gold ist dabei absolute Geschmacksache. So wie es zu eurem Stil am besten passt.

Bei mir ist es gerade Gold. Ich mag es zu den neuen Gelb- und Grüntönen, gemixt mit Holz, Schwarz, ein bisschen Metall, Körben und Fell.

Ich habe also meine Hyanzithen und Muscari gewachst wie im Tutorial beschrieben. Teilweise habe ich diesmal auch das Wurzelwerk dran gelassen und sofort nach dem Wachsbad einen Stand-Fuß daraus geformt.



Keine Sorge, beim zweiten oder dritten tauchen geht das auch nicht wieder auf.

Nach dem das Wachs vollständig getrocknet war, bekamen Blätter und Blüten ein Mäntelchen aus Küchenkrepp. Fixiert mit einem Klebestreifen.



Dann habe ich mir einen alten Karton und Lackspray geschnappt und bin nach draussen an die frische Luft. Lackgestank, ihr wisst schon. Tragt zum Lackieren bitte Handschuhe und einen Mundschutz und macht das auch wirklich DRAUSSEN.


Für den schönen Glanz haltet ihr am Besten Ausschau nach einem Chromspray. 
Das bekommt ihr im Baumarkt oder im Netz.

Die Zwiebeln dünn einsprühen, trocknen lassen und den Vorgang wiederholen bis die gewünschte Deckkraft erreicht ist.

Et voilà.


Güldene Blumenzwiebeln



Schöne Effekte erzielt ihr auch, wenn ihr die frisch gewachsten Zwiebeln statt sie zu lackieren z.B. mit Zucker oder Kunstschnee bestreut.

Noch ein paar Ideen findet ihr auch bei den Bärbels hier

Ach und und noch Etwas.
Wenn eure Hyazinthen verblüht sind, trennt die Wachshülle bitte von den Zwiebeln und entsorgt das Wachs im Restmüll. Ihr braucht dazu die Zwiebeln nur in der Hand einmal feste drücken und schon knackt die Schicht und lässt sich entfernen.

Die Zwiebeln könnt ihr wie gewohnt in die Erde setzen.

Ich wünsche euch eine schöne Restwoche und viel Spaß beim Blumenzwiebeln wachsen.

Bleibt kreativ.

winke, winke
liebe Grüße

Nicole

mein Blumenzwiebel-DIY schicke ich zu

Creadienstag
handmade on tuesday

Kommentare:

  1. Guten Morgen meine Liebe,
    unglaublich, dir fällt doch immer wieder was ein! Colle Idee! Wobei ich persönlich eher beim Naturwachs bleibe. Obwohl .... Kupfer würde bei mir gut reinpassen :)
    Das vorletzte Bild mit den Lichtlein sieht schon fast wieder weihnachtlich aus :) Aber das schieben wir mal noch ganz weit von us weg!
    Ganz lieben Gruß und einen schönen Tag,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Nicole,

    was für eine coole Deko!! Nicht mehr weihnachtlich und nicht zu sehr frühlingshaft, genau das Richtige zwischen den Jahreszeiten. Gefällt mir sehr.
    Etwas ähnliches habe ich gestern in meiner neuen Zeitschrift gesehen. Doch habe ich mich gefragt, ob ich die Hyazinthe ohne Erde stehen lassen kann. Mir kam beim Lesen des Artikels die Idee, die Flurecke ein wenig fröhlich-bunt zu gestalten und mir ein paar Hyazinthen zu kaufen. Werde mir gleich mal die alten Post durchlesen und schauen wie Du das mit dem Wachs gemacht hast. Vielleicht ist es ja was für mich!

    Liebe Grüße und einen schönen Dienstag wünscht Dir

    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Liebes. Deine Blumen sehen sehr cool und sehr modern aus, ich finde das Gold wirklich richtig edel! Ich stelle mir es auch sehr schön bei der Osterdeko vor. Eine Handvoll kleine, ausgeblasene Eier in Grau, weiss oder Gold dazu - perfekt!
    Danke dür dieses hübsche DIY, ich bin immer baff wann und wie du das alles wuppst ;-)
    xxxjes, dein Meisje

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nicole,
    das sieht wunderschön aus. Ich bin immer noch nicht dazu gekommen, aber ich finde es echt klasse. Wobei ich sagen muss, das mir die Hyazinthen am besten gefallen, wenn die Blüten noch geschlossen sind...
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. Sieht das edel aus liebe Nicole.
    Toll, in Silber könnte ich mir das auch sehr gut vorstellen, besonders zu meinem Grau.
    Aber Trixi hat recht, ein wenig adventlich schaut es schon aus.
    Schön ist es trotzdem.
    Dir einen kreativen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nicole,
    die Blumenzwiebeln sehen ja klasse aus, richtig edel. Ich glaube die eingewachsten blühen auch nicht so schnell auf, also hat man schön lange was davon. Und hinterher kann man sie noch einpflanzen, ist doch super.
    Dir noch eine schöne Woche.
    Liebe Grüße von Petra.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nicole,
    diese wunderbare Arrangement macht mich absolut sprachlos, da stimmt einfach alles !!!!!!!!!!!! Gold find ich in diesem Fall so passend und die Holzschale mit dem Moos - wirklich eine Augenweide, was du da geschaffen hast.
    Lieben Dank für´s Teilen,
    und herzlichste
    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Nicole,
    das sieht wunderschön aus!!!! hab so was noch nicht ausprobiert, wäre an der Zeit.
    Danke für die tolle Idee:)
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nicole,
    das schaut ja super schön aus. Du wirst lachen, auch mich hat das Goldfieber erwischt. Zurzeit kombiniere ich sehr gerne Rosa mit ein wenig Gold. Das Gold verleiht dem Ganzen einen edlen Look, finde ich. Deine DIY-Idee werde ich bestimmt ausprobieren. Vielen Dank für die Anleitung.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars,
Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen
gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Commentary on this website
The commentary on this page will be followed by your comments as well as the time of writing the commentary.
Your e-mail address and, if you do not post anonymously, your
chosen username will be saved.


Storage of the IP address
Our comment function stores the IP addresses of the users who write comments. Since we do not check comments on our site before activation, we need this information in order to be able to act against the author in the case of infringements such as insults or propaganda.

Subscribe to comments
As a user of the page you can subscribe to comments after registering. You will receive a confirmation email to verify that you are the owner of the given email address.
You can unsubscribe from this function at any time via a link in the info mails.