Dienstag, 29. Oktober 2019

Kürbiseintopf Rezept mit und ohne TM

Hallo meine Lieben,



es ist immer noch Kürbiszeit und überall lese ich tolle Rezepte.

Letzte Woche habe ich einen deftig-fruchtigen Kürbiseintopf gekocht.
Sogar der Angetraute mochte ihn und der ist jetzt nicht soooo der Kürbisfan.
Er steht nicht auf diesen orange pürierten Babybrei, wie er es nennt.

Dieser Eintopf hat damit allerdings nicht viel Ähnlichkeit und wenn ihr deftige Eintöpfe mögt dann habe ich hier das Rezept für euch.


1/2 Bd. Petersilie (TK geht auch)     fein hacken und beiseite stellen

1 Zwiebel                           fein gewürfelt
1 Bund Suppengrün           fein gewürfelt
120 g Schinkenwürfel

alles zusammen in einen großen Topf geben und kurz anschwitzen

500g Hokkaido                gewürfelt
200g Kartoffeln               gewürfelt
1 kleines Stück Ingwer   fein gehackt

mit in den Topf geben

1/4 Ltr. Orangensaft
1/4 Ltr. Wasser
4-5 TL Gemüsebrühe Instant
1  EL Kurkuma
1  EL Curry
Salz, Pfeffer, etwas Zucker

das Ganze gut umrühren und 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Wenn Kürbis und Kartoffeln weich sind könnt ihr alles mit dem Stampfer noch ein bisschen feiner Stampfen. Mit Salz, Pfeffer, Curry, Kurkuma und einer Prise Zimt und Zucker abschmecken. Petersilie unterrühren. Fertig



Ich esse ja gerade so gerne Ziegenfrischkäse und habe meinen Eintopf mit einem Klecks davon garniert.

Yummie

Leider kann ich euch kein Foto der fertigen Suppe zeigen. Sie war in nullkommanix alle.

So und für alle TM - Besitzer sei gesagt: Ich habe das TM-Rezept vom Möhreneintopf verwendet. Das Suppengrün zur Zwiebel in den Topf gegeben und 2x 3 Sek auf Stufe 5 zerkleinert, Die Möhren habe ich durch den Kürbis ersetzt und 100g mehr genommen. Sonst habe ich mich an alle Rühr-/ Hack- und Kochzeiten gehalten.

That´s it.

...um noch mal auf den Ziegenkäse zurück zu kommen.

Solltet ihr noch Kürbis übrig haben probiert doch mal Folgendes:


Kürbis in Spalten ca. 2 cm dick auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit Pfeffer und Salz würzen und mit Ziegenfrischkäste bestreichen. Auf dem Ziegenkäse einen Streifen Honig verteilen, ein paar Rosmarinnadeln drüber streuen und bei 160°C für ca. 20 Minuten Umluft im Backofen backen.


 Als Beilage ein paar Putenmedallions.

Uns hat es geschmeckt.


Viel Spaß beim Nachkochen und vielleicht berichtet ihr mir mal, ob es euch geschmeckt hat.

Winke, winke
liebe Grüße 
und euch allen eine schöne Woche

Nicole



Dieser Post enthält Werbung wegen Markennennung und Verlinkung.

Herbstklopfen
DvD
Kürbisoktober




Kommentare:

  1. Guten Morgen Nicole,

    ähm, bist Du sicher das Du den richtigen Mann zuhause hast. *lach*.

    ...oder haben sich deiner und meiner abgesprochen !

    Bis auf Suppe rührt er nichts von Kürbis mehr an. Mein Kürbis-Gehacktes hat er mit
    einem Gesicht gegessen. Boah, so gemein.

    Naja, bei der Suppe macht er ein anderes Gesicht. :-)

    Die wird ausprobiert. Etwas habe ich noch an Kürbis im Kühlschrank.

    LG, Elke

    AntwortenLöschen
  2. ...ich passe heute, liebe Nicole, auch wenn deine tollen Fotos was anderes erzählen ;O)
    Ich lasse aber herzlichste
    Grüße da
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nicole
    deine Kürbis-Gerichte werde ich einmal nachkochen. Vielleicht kann ich meinen Göttergatten auch von Kürbis überzeugen.
    Hab noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nicole:)
    bei uns wird auch sehr gerne ein Kürbiseintopf gegessen!!!! einfach lecker:) mit dem Orangensaft muss ich mir merken:) und das mit dem Ziegenkäse hört sich sehr lecker an!!! Danke für die Rezepte und einen schönen Tag wünsche ich Dir. LG Karina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,
    das kommt mir bekannt vor. Mein Männe reisst sich auch nicht um Kürbissuppe. Die Schinkenwürfel könnten es für ihn allerdings auch etwas aufpeppen :)
    Den Kürbis im Ofen wollte ich eigentlich auch mal probieren, sollte ich dann wohl mal langsam tun :)
    Ganz lieben Gruß und einen schönen Tag,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nicole,
    oh, da habe ich wohl den Mann abbekommen der Kürbissuppe liebt. *G*
    Das Rezept hört sich toll an, muss ich mir mal vormerken. Am Wochenende allerdings bin ich zum Kürbissuppenessen eingeladen, bin gespannt was es da für eine Variation gibt.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Nicole,
    nur her mit den Kürbisrezepten. Suppe und Eintopf geht immer. Sehr lecker hört sich das Rezept mit dem Frischkäse an. Da ich Ziegenkäse gar nicht mag würde ich das mit Normalem versuchen. Geht bestimmt auch🙈

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  8. Ohhhh hmmmmm, maaaampf. Ich hab noch Kürbis übrig .... zum Glück. Dein Eintropf klingt wundervoll, wenn ich die Gewürze lese, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Wird sicher demnächst nachgemacht.
    Schöne Woche du Liebe und DANKE
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Mhmm, der Kürbis mit Ziegenkäse aus dem Ofen lockt mich ja nun.
    Aber wir haben gerade Maultaschen gegessen.
    Egal, der Kürbis wird in den nächsten Tagen ausprobiert.
    Danke für die leckeren Rezepte und Dir einen schönen Abend,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Nicole,

    ein Kürbis liegt hier auch noch herum der bald verarbeitet werden sollte. Mein Schatz isst so ziemlich alles, was ich ihm vorsetzte, lach, weil er kann gerade mal Kaffee kochen und das wirklich gut.

    Liebe Grüße
    Burgi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nicole,
    Kürbisauflauf habe ich noch nie gekocht. Kürbissuppe liebe ich sehr. Ich werde dein Rezept gerne einmal ausprobieren. Bin schon gespannt, wie es schmecken wird.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  12. Weißt Du was....wir haben lecker Kürbissuppe am Leuchtturm in Moritzburg gegessen, oooberlecker. Aber Dein Rezept ist auch suuuuper, liebe Nicole. Ich liebe ja Kürbisgerichte, besonders mit dem Hokkaido, in allen Varianten. Gebacken haben wir ihn auch schon, aber noch nie mit Ziegenkäse. Habe gerade einen da und wird probiert.
    Habe noch eine schöne Woche ! Viele liebe Grüße sendet Dir Rosi ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,

    ja, das werde ich ausprobieren denn Kürbissuppe wird hier sehr sehr gerne von allen gegessen und aus der Aufzucht sind auch noch drei Kürbisse hier vorhanden. Am Wochenende backe ich mal eine Kürbis-Tarte mal sehen wie die schmeckt. Danke fürs Rezept.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nicole,
    die Kürbisspalten sehen so mega lecker aus - danke dir für's Rezept, da weiß ich nun, was am Wochenende in der Küche gezaubert wird. Ziegenkäse in jeder Variation mag ich total gern.
    Lieben Gruß und hab einen feinen Abend, Marita

    AntwortenLöschen
  15. Oh ja, Ofenkürbis mag ich auch sehr gerne.
    Und bestimmt schmeckt mir die Variante mit Ziegenkäse überbacken ebenfalls.
    Deine Suppe kann ich mir übrigens gut als Vorrat vorstellen. Schön fein als Cremesüppchen püriert und direkt heiß in Schraubgläser. Da dürfte ich doch länger was von haben ? :-)
    Hab einen noch schönen Feiertag.
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  16. Die Suppe geht bei uns auch immer schnell weg, ratz fatz ist der Kochtopf leer ;-)
    Das Rezept mit dem Ziegenkäse werde ich noch ausprobieren, das ist glaube ich genau mein Ding.
    Dicken Drüücker Liebes, das Buch ist unterwegs. Durfte allerdings, laut des Lahnsteiner Postministers, nix handgeschriebenes in den Umschlag stecken.
    Also wundere dich bitte nicht, wenn es so ei wenig unpersönlich daher kommt.
    xox, dein Meisje

    AntwortenLöschen

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars,
Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen
gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Commentary on this website
The commentary on this page will be followed by your comments as well as the time of writing the commentary.
Your e-mail address and, if you do not post anonymously, your
chosen username will be saved.


Storage of the IP address
Our comment function stores the IP addresses of the users who write comments. Since we do not check comments on our site before activation, we need this information in order to be able to act against the author in the case of infringements such as insults or propaganda.

Subscribe to comments
As a user of the page you can subscribe to comments after registering. You will receive a confirmation email to verify that you are the owner of the given email address.
You can unsubscribe from this function at any time via a link in the info mails.